Seminare 2017 sehr gefragt

NAUMBURG, 25.09.2017. Bereits 140 Teilnehmer haben sich für die Seminare 2017 angemeldet. Ein Drittel der Teilnehmer sind Gäste, die bereits in den Vorjahren teilgenommen haben.
Buchungen liegen für alle Kurse vor. In drei von zehn Kursen sind noch Anmeldungen möglich. Einzelne Plätze gibt es noch bei den Seminaren "Sakralarchitektur" und "Welterbe, Stein und Wein" und "Bürgerhäuser". Die Seminare "Erfahrungen mit Ton", "Moderner Denker - Die Philosophie Nietzsches", "Burgen und Schlösser an Saale-Unstrut" sowie "Klosterlandschaft" sind bereits ausgebucht.

Aufgrund der starken Nachfrage empfehlen wir daher, schnellstmöglich, spätestens bis 30. September, zu buchen. Details zu allen Kursen finden Sie unter >Seminare<

Über das >Anmeldeformular< können Sie bequem online buchen. Wenn Sie Fragen zu den Seminaren haben, rufen Sie uns gern an unter 0172/233 68 94 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Gut vorbereitet und voller Vorfreude: Unsere ehrenamlichen Helfer

Kaum zu glauben, aber wir sind inzwischen über 30 Personen, die sich ehrenamtlich in der KulturAkademie engagieren. So viele, dass wir kaum noch auf ein Foto passen. Neben unseren "alten Hasen", die bereits zum vierten Mal dabei sind, dürfen wir auch neue Helferinnen begrüßen, die ehrenamtlich unsere Kurse im Herbst begleiten und sich um das Wohl unserer Gäste kümmern.

Eins haben wir alle gemeinsam: Wir freuen uns auf Sie und die vielen spannenden Themen! Melden Sie sich schnell an, denn es gibt nur noch wenige Plätze.

Über das >Anmeldeformular< können Sie bequem online buchen. Wenn Sie Fragen zu den Seminaren haben, rufen Sie uns gern an unter 0172/233 68 94 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.


Anmeldung für 2017 ab sofort möglich

97 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die drei Tage der KulturAkademie 2016 bei herbstlichem Wetter genossen.
2017 finden die Seminare von 25. bis 27. Oktober statt. Unter Seminare finden Sie zehn Kurse zur Auswahl. Mit dabei sind drei neue, sehr spannende Seminare. Buchungen für 2017 nehmen wir ab sofort entgegen.


Einführungsvortrag KulturAkademie 2016

Das Thema des diesjährigen Vortrags zur feierlichen Eröffnmung der KulturAkademie 2016 lautete: "Das Alte Ägypten und sein Einfluss auf die Entwicklung
der europäischen Kultur und des Christentums"
. Prof. Dr..- Ing. Dr. phil. Frank Müller-Römer stellt darin kurzweilig die Zusammenhänge zwischen den altägyptischen Bräuchen und Kunstwerken bis heute dar. Auf vielfachen Wunsch unserer Gäste stellen wir den Vortrag hier der Öffentlichkeit zur Verfügung.



Nur noch wenige Plätze frei - einige Seminare bereits ausgebucht

KulturAkademie-Seminare geben Einblicke, die sonst verwehrt bleiben, wie hier im Friedrich Nietzsche Archiv. (Foto: Torsten Biel)

Möchten 2016 ein Seminar der KulturAkademie zu besuchen? Dann sollten Sie sich schnell entscheiden. Nur noch drei Plätze sind frei und verteilen sich auf die beiden Seminare
"Max Klinger"
und
"In die dritte Dimension"
.
Alle anderen Kurse sind 2016 bereits ausgebucht.

"Wir sind begeistert über den regen Zulauf", sagt Stefan Simon, Gründer und 2. Vorsitzender der KulturAkademie Naumburg. "Wir haben 97 verbindliche Anmeldungen, maximal können wir 100 Personen fortbilden und verköstigen", so der 35-Jährige weiter. "Da wir alle ehrenamtlich arbeiten, von der Geschäftsführerin über die Seminarbetreuer bis hin zur Köchin, ist das unsere Kapazitätsgrenze." Dass die Seminare überregional einen guten Ruf haben, zeige die große Anzahl an Wiederholungs-Teilnehmern. 34 Personen haben bereits 2015 oder 2014 an den Seminaren teilgenommen. "Das freut uns umso mehr und bestätigt uns in unserer Arbeit sowie der Seminarqualität."

Daher gibt es bereits ein Programm für 2017, das im Oktober - während der Seminare 2016 - vorgestellt wird. Soviel will Simon bereits vorab verraten: "An altbewährten Seminaren halten wir fest, aber auch drei neue Themen wird es im kommenden Jahr geben."

Hier geht es zu allen Seminaren 2016. Für Rückfragen erreichen Sie das Seminarbüro unter 03445/23 01 123


Seminare als Fortbildung anerkannt

Das Land Sachsen-Anhalt hat drei Seminare der KulturAkademie Naumburg als Bildungsurlaub anerkannt. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die eines der Seminare „Klosterlandschaft an Saale und Unstrut“, „Erfahrungen mit Ton“ sowie „Einzigartige Kulturlandschaft“ buchen, können sich die Teilnahme als Bildungsurlaub bescheinigen lassen.

Für Lehrerinnen und Lehrer wird die Teilnahme an diesen drei Seminaren der KulturAkadmie Naumburg als Lehrerfortbildung anerkannt. Dies hat das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerfortbildung bestätigt. Die Seminare der KulturAkademie Naumburg finden von Mittwoch, 26. Oktober bis Freitag, 28. Oktober statt.

Möchten Sie mehr zu unseren Seminaren wissen? Gern beantwortet Ihnen unsere Geschäftsführerin Silke Schoder Ihre Fragen per Telefon 03445/23 01 12 3 oder E-Mail info@kulturakademie-naumburg.de.

Bis 15. Juli wird noch ein Frühbucherrabatt von zehn Prozent gewährt.


Kulturakademie Naumburg 2016 lädt ein

Die diesjährige Kulturakademie findet vom 26. bis 28. Oktober statt. Die Seminarthemen für 2016 stehen fest. Bei der Auswahl haben wir gern Anregungen und Wünsche unserer Kursteilnehmer aufgegriffen. Themen, die sich in den letzten beiden Jahren besonderer Beliebtheit erfreuten, haben wir beibehalten. Das ausführliche Programmheft mit detaillierten Informationen zu unseren Themen und unseren Referenten erscheint im Februar. Den Programmüberblick finden Sie bereits jetzt auf unserer Seite "Seminare".   Sie haben sich bereits entschieden? Dann buchen Sie jetzt zum Frühbucherrabatt.


Eindrücke aus den Seminaren der KulturAkademie 2015

Erfahrungen mit Ton mit Seminarleiterin Eva-Maria Pintz (Mitte)
Seminarleiter Stefan Hutter im Bildhauer-Kurs "In die dritte Dimension"
EineTeilnhemerin im Kurs "Meisterwerke der Baukunst" vor der Wenzelskirche
Dr. Ralf Eichberg im Nietzsche Dokumentationszentrum mit den Teilnehmern des Kurses "Moderner Denker"

Die Erföffnungsveranstatlung am 28. Oktober 2015

Dechant Curt Becker begrüßte über 110 Personen in der Marienkirche am Dom
Dr. Sven Krieck, Lehrstuhl für anorganische Chemie, Universität Jena, versucht in seinem Vortrag eine Annäherung von Naturwissenschaft und Kunst
Faszinierte Teilnehmer
"Hexenküche" in der Kirche
Roter Wein wird weiß

Unsere Kursbetreuer freuen sich auf Sie! Damit jeder Teilnehmer die ehrenamtlichen Helfer erkennt, spendet Mode Hempel grüne Halstücher.

 

Große Nachfrage nach Seminaren

Drei Seminare haben noch wenige freie Plätze

NAUMBURG. (14. Oktober 2015) 84 Anmeldungen hat die KulturAkademie Naumburg für ihre Herbstseminare entgegen genommen. Das sind 25 % mehr als im Vorjahr. Besonders viel gefragt ist der Kurs Sakralarchitektur. Hier konnte neben Matthias Ludwig mit Pascal Heß ein zweiter Seminarleiter unter Vertrag genommen werden. Dieser Kurs sowie das Seminar zu Max Klinger sind ausgebucht. Sowohl im Keramik-Seminar, geleitet von Töpfermeisterin Eva-Maria Pintz, und dem Bildhauerkurs unter Leitung von Stefan Hutter sind jeweils noch ein Platz frei.

Wie Geschäftsführerin Bärbel Reinsperger informiert, kommen die Gäste aus ganz Deutschland. Etwa ein Drittel hatte bereits im vergangenen Jahr an einem der KulturAkademie-Kurse teilgenommen. Insgesamt stehen diesmal sieben Themen zur Auswahl. Neben Sakralarchitektur sind das Bildhauerei, Formen mit Ton, Max Klinger, Friedrich Nietzsche, Mönchsorden der Zisterzienser und Entdeckungen in der Kulturlandschaft. In den drei letztgenannten Kursen sind noch jeweils 5 Plätze frei. So haben auch Kurzentschlossene noch die Möglichkeit an den außergewöhnlichen Seminaren teilzunehmen.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Geschäftsführerin Bärbel Reinsperger. Sie ist telefonisch zu erreichen unter der Telefonnummer 03445/23 01 12 3


Seminare offiziell als Bildungsurlaub anerkannt

NAUMBURG. (27. August 2015) Drei Seminarangebote der Kultur-Akademie Naumburg wurden durch das Landesverwaltungsamt als Bildungsveranstaltung anerkannt. Das bedeutet, dass diese Seminare als Bildungsurlaub gemäß Bildungsfreistellungsgesetz gebucht werden können. Konkret sind das die Seminare „Einzigartige Kulturlandschaft: Entdeckungstour Saale-Unstrut-Trias-Land“, „Erfahrungen mit Ton: Freies Formen und Drehen von Gefäßen“ sowie „Faszinierende Zeugnisse: Wirtschaftsexperten des Mittelalters“. Insgesamt stehen diesmal acht Themen zur Auswahl. Neben den bereits genannten sind es Seminare zur Sakralarchitektur Bildhauerei, Max Klinger, Friedrich Nietzsche und Wein. Für die Seminare zu Max Klinger und Sakralarchitektur sind nur noch wenige Plätze frei. Inzwischen gibt es bereits 73 Anmeldungen, teilt die Geschäftsführerin der KulturAkademie Naumburg, Bärbel Reinsperger, mit. Die Anmeldefrist endet am 30. September.

Darauf hingewiesen wird, dass auch die Möglichkeit besteht, Gutscheine für Seminare zu erwerben. Ein Gutschein für eines der KulturAkademie-Seminare ist sicher ein ganz besonderes Geschenk, das mit Freude angenommen wird.

Geschäftsführerin Bärbel Reinsperger ist telefonisch zu erreichen unter der Telefonnummer 03445/23 01 123


Seminare als Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte anerkannt

NAUMBURG. (28. April 2015) Das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung in Sachsen-Anhalt (LISA) erkennt die Seminare der KulturAkademie Naumburg als Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte in Sachsen-Anhalt an. Im entsprechenden Bescheid des LISA von Mitte April 2015 heißt es: „Die Veranstaltung erhält die Reg.-Nr. WT 2015-400-48. Die Veranstaltung (Seminare der KulturAkademie) wird als Ergänzungsangebot gemäß RdErl. des Kultusministeriums vom 19. 11. 2012 anerkannt.“


Zehn Prozent Rabatt für Kurzentschlossene

Sie sind interessiert an unseren Angeboten? Dann empfehlen wir Ihnen, zeitnah zu buchen. Denn bei verbindlicher Anmeldung gibt es bis zum 15. Juli 2015 einen Frühbucherrabatt* in Höhe von zehn Prozent auf die gesamte Kursgebühr. Regulärer Anmeldeschluss ist der 30. September 2015.

*nicht mit anderen Rabatten (wie Studentenrabatt) kombinierbar.


SAALE-UNSTRUT auf dem Weg zum UNESCO WELTERBE - Ein Kurzfilm


KulturAkademie startet in zweite Runde

Mitgliederversammlung spricht sich einstimmig fürs Weitermachen aus.

NAUMBURG, 18. November 2014. „Weitermachen!“, so lautet der einstimmige Beschluss der Mitglieder in der jüngsten Versammlung der KulturAkademie Naumburg. Die rund 70 Gäste der ersten Seminare im vergangenen Oktober haben sich ebenfalls zu 100 Prozent dafür ausgesprochen, dass die KulturAkademie auch im kommenden Jahr wieder Kurse anbieten soll. Der überwiegende Teil der Teilnehmer aus ganz Deutschland hat sogar zugesagt, 2015 wieder dabei sein zu wollen. Das geht aus den Fragebögen hervor, die am Ende der Seminare anonym ausgefüllt worden sind.

Die nächsten Seminare werden von Mittwoch, 28. Oktober, bis Freitag, 30. Oktober 2015 stattfinden. Diesmal bietet die KulturAkademie Naumburg sieben verschiedene Kurse an. Neu im Programm sind die Themen „Max Klinger - Leben und Werk“, „Faszinierende Kulturlandschaft an Saale und Unstrut“ sowie ein Töpferkurs mit dem Titel „Formen, brennen glasieren“.

Nähere Informationen dazu werden in Kürze hier auf der Internetseite www.kultrakademie-naumburg.de veröffentlicht.

Mitgliederversammlung der KulturAkademie Naumburg. Vorsitzender Curt Becker (Mitte) informiert über die durchweg positive Resonanz auf die ersten Seminare und neue Vorhaben. FOTO: Helga Heilig

Überwältigende positive Resonanz der Seminarteilnehmer

NAUMBURG, 24.10.2014. Die Resonanz der rund 70 Gäste der ersten Seminare der KulturAkademie Naumburg war durchweg positiv. Das geht aus den Fragebögen, die die Teilnehmer am Schluss der drei Tage-Seminare ausgefüllt haben, hervor. Nachfolgend Meinungen aus den Einträgen im Gästebuch: „Wir sind überwältigt von der Qualität des Seminars auf jeglichem Gebiet“, schreiben Teilnehmer von „Sakralarchitektur“. „Freundliche Begleiterinnen, ausgezeichnete Köchinnen, tolles Begleitprogramm“, heißt es in einem weiteren Beitrag. „Eine wunderbare Veranstaltung“, wird gelobt. Hervorgehoben werden die „super Organisation“, und „die herzliche Betreuung während der Pausen“.

Wie der Vorstandsvorsitzende der KulturAkademie Naumburg, Curt Becker mitteilt, haben die Besucher das KulturAkademie-Team auch mündlich mehrfach bestärkt, unbedingt weiterzumachen. „Das ist für uns das Signal, im Oktober 2015 auch wieder Herbstseminare anzubieten“, so Beckers Fazit.

Angeboten werden nach ersten Überlegungen des Vorstands bereits bewährte Themen wie Sakralarchitektur mit Domstiftsarchivar Matthias Ludwig, Holzbildhauerei mit Stefan Hutter, Nietzsche mit Dr. Ralf Eichberg. Aber auch neue Angebote zu Themen wie Parks und Gärten oder Töpfern sollen das Spektrum erweitern. Spätestens im Dezember wird das genaue Seminarprogramm bekanntgegeben, verspricht Vorstandsvorsitzender Becker.

Aus dem Seminar "Es lebe der Wein!"mit Dozent Rainer Albert Huppenbauer
Bildhauerarbeiten im Seminar "In die Dritte Dimension" mit Stefan Albert Hutter
Abendempfang mit "Rotkäppchen"
Festliche Tafel beim Abendempfang am Dienstag, 21.10.2014
Unterwegs mit dem Kurs "Welterbe? Welterbe!"

Wir freuen uns auf Sie!

Erste Beratung des Serviceteams, das unseren Gästen während ihrer Seminare zur Seite stehen wird.


Gutscheine für Seminare jetzt erhältlich

NAUMBURG. Für die Seminare der KulturAkademie Naumburg besteht jetzt die Möglichkeit, Gutscheine zu erwerben.

„Sehr oft wissen Kinder oder Enkel nicht so recht, was sie Ihren Verwandten zum Geburtstag oder anderen Ehrentagen schenken sollen. Ein Gutschein für eines unserer Seminare ist sicher ein ganz besonderes Geschenk, das mit Freude angenommen wird“, empfiehlt der Vorsitzende der KulturAkademie Naumburg, Curt Becker.

In der Stadt des „Naumburger Meisters“, im Naumburger Dom mit seinen weltberühmten Stifterfiguren, mit der Uta von Naumburg, die als die schönste Frau des Mittelalters gilt, bilden Kunst und Kultur die Basis für einen einzigartigen Schauplatz der Zeitgeschichte.

Kaum ein Ort in Deutschland ist besser geeignet für einen kulturellen Kurzurlaub als Naumburg. Die Bildungsreise der besonderen Art führt vom 20. bis 22. Oktober 2014 in die Stadt an der Saale und erhält durch die Bildungsangebote der „Herbstseminare 2014“ einen kulturreichen Höhepunkt.

Renommierte Referenten führen die Teilnehmer zum Beispiel in die Zeit der Heiligen Elisabeth zurück, lernen ihnen das „Neue Wissen über die Zisterzienser im Kloster Pforta“, lassen sich von der Sakralarchitektur an Saale und Unstrut ebenso faszinieren, wie von Friedrich Nietzsche oder der Geschichte der Weinkultur.

In der Kultur- und Genussregion Saale-Unstrut, einer Kulturregion mit mehr als 5.000 jähriger Zeitgeschichte, schafft die KulturAkademie Naumburg an drei Tagen einen ganz besonderen Reiseanlass. Hier treffen sich vom 20.10. bis 22.10.2014 die Liebhaber für Kultur, Zeitgeschichte, Spiritualität, Religion und Philosophie.

Geschäftsführerin Bärbel Reinsperger berät und informiert Sie gern zu dein einzelnen Seminarthemen und nimmt Buchungen und Bestellungen für Gutscheine gern persönlich entgegen. Sie ist telefonisch zu erreichen unter 03445/23 01 123.


Winzer Matthias Hey im Portrait: "Naumburg ist Kulturort von europäischer Bedeutung."


Evangelist auf dem 800 Jahre alten Holzkreuz der Zisterzienserkirche Schulpforte.

Ein ganz besonderes Titelbild

SCHULPFORTE. Die KulturAkademie Naumburg wirbt mit einem bislang weitestgehend unbekannten Titelbild. Es zeigt einen Menschen (Frau oder Mann?), der sich genussvoll und entspannt einer offenbar sehr interessanten Lektüre widmet. Diese beeindruckende Malerei ist rund 800 Jahre alt, zu finden auf einem hochmittelalterlichen Holztafelkreuz in der Zisterzienserkirche Schulpforte bei Naumburg. Dargestellt ist ein Evangelist, der - im Gegensatz zu den übrigen Malereien - gut erhalten ist. Das monumentale Kreuz ist 4,76 Meter lang, 3,12 Meter breit und wiegt über 200 Kilogramm. Es wurde in der Zeit um 1240 bis 1250 gefertigt. Das wertvolle Stück wird derzeit wissenschaftlich untersucht und mit Hilfe von Spenden restauriert. Das Holztafelkreuz ist Teil des Welterbeantrags der Saale-Unstrut-Region. Es weist beachtliche Besonderheiten auf, die weltweit einmalig sind, wie die beidseitige Bemalung. Noch ist es nicht genau erkennbar, aber die Bemalung hatte einst einen prächtig goldenen Hintergrund. Während des derzeit laufenden Forschungsprojekts soll das Kreuz im übertragenen Sinn auf Herz und Nieren geprüft werden. Es wird geröntgt und mikroskopisch untersucht. Die Wissenschaftler wollen erfahren, wie und mit welchen Materialien das Kreuz bemalt war. Vorgesehen ist eine Reinigung und vorsichtige Ergänzung der Malerei. Ab 2015 wird das Holztafelkreuz wieder an seinem angestammten Platz hoch oben im Kirchenschiff zu sehen sein. Bis dahin haben Interessierte Gelegenheit, es ganz aus der Nähe zu betrachten und die Schönheit der Malereien zu bestaunen. Das Tafelkreuz gehört zur ursprünglichen Ausstattung der Kirche. Es ist eines der wenigen erhaltenen Beispiele mittelalterlicher Tafelmalerei. Wer mehr zum Thema - dem Zisterzienserorden im Allgemeinen sowie dem Kloster Pforte im Besonderen - erfahren möchte, kann das entsprechende Seminar der KulturAkademie Naumburg buchen. >>Seminar "Faszinierende Zeugnisse"<<

 

Jetzt bestellen:

Seminargutscheine als Geschenk

Wir beraten Sie gern telefonisch unter: 03445/ 65 98 994