Neu: UNESCO-Welterbe und Kulturlandschaft

Der Naumburger Dom und dessen Einfluss auf herausragende hochmittelalterliche Denkmale der Region

Dem Naumburger Dom wurde im Juli 2018 der Titel UNESCO Welterbe der Menschheit verliehen. In der Begründung des UNESCO-Welterbe-Komitees heißt es unter anderem, dass dieses hochmittelalterliche Bauwerk ein „einzigartiges Zeugnis menschlicher Schöpferkraft“ ist. In diesem Seminar erhalten die Gäste umfassende Informationen zum Naumburger Dom und die ihn umgebende Kulturlandschaft an den Flüssen Saale und Unstrut. In der Region rund um Naumburg und in der Stadt selbst haben sich mehrere Tausend Zeugnisse aus dem Hochmittelalter erhalten. Gemeinsam mit dem Dom prägen sie die einzigartige Kulturlandschaft bis heute. Es werden spannende Einblicke vermittelt in das Welterbe-Antragsverfahren und die außergewöhnlichen Besonderheiten des Naumburger Doms. Am dritten Tag schließt sich eine Exkursion, mit Besichtigungen herausragender Baudenkmäler in der Region an.

Seminarleiter: Dr. Holger Kunde ist Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz. Er ist ein profunder Kenner des Naumburger Doms und war jahrelang maßgeblich in das UNESCO-Welterbe-Antragsverfahren involviert.

Roland Thrän war über zehn Jahre lang als Geschäftsführer des Fördervereins Welterbe an Saale und Unstrut tätig, unter dessen Federführung der UNESCO-Welterbe-Antrag erarbeitet und letztlich zur Entscheidung eingereicht wurde.

Ort: Naumburg, Exkursion in die Region
Preis pro Person: 

220 Euro inkl. Exkursion
5% Frühbucherrabatt bis 15. Juli 2019, Anmeldeschluss: 30. Sept. 2019.

Buchungscode:2019UN09
Anmeldung:Dieses Seminar ist hier direkt buchbar.


>>zurück zur Seminar-Übersicht>>

 

Jetzt bestellen:

Seminargutscheine als Geschenk

Wir beraten Sie gern telefonisch unter: 03445/ 65 98 994