Bürgerhäuser der Naumburger Altstadt: Architektur und Ausstattung vom 15. – 19. Jahrhundert

Naumburg beeindruckt nicht nur durch seine sakralen Gebäude. Die pittoreske Altstadt mit ihren Plätzen, Straßen und Gassen hat eine herausragende Geschichte als ehemalige Messestadt an der Via Regia. Noch heute zeugen davon mächtige Bürgerhäuser in der Ratsstadt.

Manchmal ist Mangel der beste Denkmalpfleger. Sehr viele Naumburger Häuser überlebten mit vielen Originaldetails die DDR-Zeit nur, weil es wirtschaftlich nicht möglich war, sie abzureißen und durch Neubauten zu ersetzen. Trotzdem war der überwiegende Teil der Bürgerhäuser bis 1990 bewohnt. So konnte ab 1991 mit den für fast alle Gebäude der Naumburger Altstadt dringenden Sanierungsmaßnahmen begonnen werden. Die Organisation dieses Vorhabens lag von Anfang an in den Händen einer interdisziplinären Arbeitsgruppe und wurde dadurch ein gelungenes Beispiel von Stadtsanierung und Denkmalpflege.

Schauen Sie als Teilnehmer hinter sonst verschlossene Türen in Kellergewölbe, historische Küchen, Bohlen- und Prunkstuben. Entdecken Sie atemberaubende Stuckdecken, Wanddekorationen und erfahren Sie mehr über Handel und Handwerk.

Seminarleiter: Der Kunsthistoriker und Bauforscher Dr. Olaf Karlson arbeitet seit 2008 in Naumburg und hat die Sanierungsarbeiten der Altstadt teilweise begleitet. Er kennt eine Vielzahl der Naumburger Häuser vom Keller bis zum Dach.

Ort:Naumburg
Preis pro Person:

210 Euro

Studierende bis 30 Jahre: 50 % Rabatt

5% Frühbucherrabatt bis 15. Juli 2018; Anmeldeschluss: 30. Sept. 2018.

Buchungscode:2018ST06
Anmeldung:hier online

 
>>zurück zur Seminar-Übersicht>>

 

Jetzt bestellen:

Seminargutscheine als Geschenk

Wir beraten Sie gern telefonisch unter: 03445/ 65 98 994